Forschungsdatenbank zur Baukultur

Hilfe



Inhaltsverzeichnis


Aufbau der Datenbank
Suchmöglichkeiten
Arbeiten mit den Ergebnissen
Übersicht zu den einzelnen Dach- und Landesverbänden des Werkbundes
Abkürzungen der Bestände

Aufbau der Datenbank


Die Werkbund-Datenbank zur Baukultur ist in zwei Hauptkategorien unterteilt: Es gibt einerseits Einträge zu Personen () bzw. Firmen () und andererseits zu Ereignissen (). Existieren zu einem Ereignis mehrere Datensätze, so wird über den Eintrag unter Ereignis () ein Geschehen datiert, während damit verbundene zusätzliche oder thematisch im Zusammenhang stehende Dokumente als weiteres Material () mit dem jeweiligen Haupteintrag verknüpft sind. Desgleichen können auch Personen und Ereignisse im Falle eines inhaltlichen Zusammenhangs miteinander verknüpft sein. Das Vorhandensein von Verknüpfungen mit anderen Einträgen signalisiert Ihnen dieses Zeichen:


Personenbezogene Ereignisse, wie Nachrufe oder Laudationes, sowie Schriftstücke ohne Bezug zu Ereignissen wurden ebenfalls als weiteres Material () klassifiziert, da diese für die Chronologie nicht relevant sind.


Das zur weiteren Forschung bereitgestellte Material ist über die Nachweise "Bestand" und "Signatur" bzw. "Nachweis" zu finden. Der Nachweis führt eine bibliographische Angabe auf. Für die "Bestände" gelten die im Abschnitt Abkürzungen der Bestände genannten Abkürzungen.


Zu den aufgenommenen Personen wurden Biographien, Datierung der Mitgliedschaft sowie gegebenenfalls ausgeübte Funktionen im Deutschen Werkbund recherchiert. Bei der Datierung des Beginns der Mitgliedschaft ist zu berücksichtigen, dass es sich in den meisten Fällen um die erste Nennung in den zugrunde gelegten Mitgliederlisten handelt (Verzeichnisse der Jahre 1907, 1908, 1910, 1912, 1913, 1919, 1925, 1928, 1953, 1958, 1962, 1971 [Firmenverzeichnis], 1973 sowie Listen der Landesverbände). Nachweise zu den biographischen Angaben können bei Frau Wagner (cwagner(at)gta.tu-darmstadt.de) erfragt werden.



Suchmöglichkeiten


Für die Arbeit mit dieser Datenbank haben Sie drei grundsätzliche Möglichkeiten der Suche:


Chronologische Suche dient zum Auffinden eines im Zusammenhang mit dem Werkbund stehenden Ereignisses () eines bestimmten Zeitabschnitts
Alphabetische Suche führt Sie zu Einträgen von Ereignissen () und/oder Personen () bzw. Firmen (), deren Titel oder Namen sie kennen
Freie Suche sollten Sie benutzen, wenn Sie die Datenbank mittels Schlüsselwörtern zu Einträgen von Ereignissen () und/oder Personen () bzw. Firmen () durchsuchen wollen.


Bei spezifischen Fragen an das Material gelangen Sie von der Freien Suche zur vor allem für Wissenschaftler vorgesehenen

Erweiterten Suche Diese bietet Ihnen im Hinblick auf Personen oder Ereignisse zahlreiche spezielle Kategorien zur Befragung der Datensätze an. Zur Verfeinerung der Suche können dabei sämtliche Kategorien frei miteinander kombiniert werden, innerhalb der scrollbaren Listen ist durch drücken der STRG-Taste darüber hinaus eine Mehrfachauswahl möglich. Im Gegensatz zu chronologischer und alphabetischer Suche beziehen freie bzw. erweiterte Suche auch die Einträge zu weiterem Material () mit ein.


Arbeiten mit den Ergebnissen


Existieren zu Ihrer Suchanfrage Treffer in der Datenbank, so erhalten Sie eine Ergebnisliste. Bei größerer Treffermenge wird diese Liste auf mehrere Seiten mit je 25 Einträgen aufgeteilt. Die Ergebnislisten können Sie über eine Klappleiste am oberen Ende nach drei Kriterien sortieren lassen: Relevanz, Chronologie oder alphabetischer Reihenfolge. So wird Ihnen ein schneller Überblick zu Ihrer Suchanfrage ermöglicht und Sie erhalten kompakte Informationen zur Art des Eintrages und seiner Datierung.


Durch Klicken auf gelangen Sie zur Detailansicht eines Eintrages. Diese liefert Ihnen weiterreichende Informationen zu Personen, Ereignissen oder Materialien. Im Falle des Bezugs auf Schriftstücke o.ä. erhalten Sie genaue Angaben zu „Bestand“ und „Nachweis“, üblicherweise bezogen auf die Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt (Erläuterungen zu den Bestandsnachweisen siehe hier). Außerdem können Sie von der Detailansicht eines Eintrages direkt zu verknüpften Einträgen zu Ereignissen (), Personen () oder weiteren Materialien () gelangen.



Übersicht zu den einzelnen Dach- und Landesverbänden des Werkbundes


Verband Laufzeit
DWB 1907–1934
DWB e.V. seit 1950
DWB Baden-Württemberg seit 1954
DWB Bayern seit 1947 (zunächst als Münchner Bund)
DWB Berlin seit 1949
DWB Hamburg/Schleswig-Holstein 1962–1975
DWB Hessen seit 1948
DWB Land Niedersachsen 1949/1951–1962
DWB Niedersachsen-Bremen 1962–1996
DWB Nord seit 1996
DWB Norddeutschland 1947–1950
DWB Nordrhein-Westfalen seit 1969
DWB Nord-West 1950–1962
DWB Rheinland-Pfalz seit 1979
DWB Saarland seit 1957
DWB Sachsen seit 1992
DWB Schlesischer Landesverband ab 1926
DWB Südbaden 1947–1954
DWB West-Nord 1946–1969
DWB Württemberg-Baden 1948–1954
Österreichischer Werkbund ab 1912
Schweizerischer Werkbund seit 1913


Abkürzungen der Bestände


WBA Berlin Werkbundarchiv Berlin
17 Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt


Dezentrale Bibliotheken der Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt


17/25 Abteilung Politik und Geschichte
17/30 Abteilung Kunstgeschichte und Klassische Architektur
17/56 Abteilung Architektur und Städtebau
17/114 Fachhochschule Darmstadt
17/136 Zentralbibliothek Deutscher Werkbund
(Archivbestand O für Ordner, K für Kasten)